Artikelformat

Wirst du zu den Reichen gehören?

Wenn du das nächste Mal mit Menschen zusammen bist – vielleicht bei einem Seminar oder einer Vorlesung an der Uni, dann schau dich um und denk über das Vermögen der jeweiligen Personen nach. Was glaubst du wie viele von ihnen reich sind? Die Antwort ist: Von 100 Menschen in diesem Raum sind vermutlich 3 – 6 % (also 3 – 6 Personen) wohlhabend. Sie sind so reich, dass ihr Vermögen länger leben wird als sie selbst. Dann gibt es eine zweite Gruppe von Menschen, die zwar nicht reich sind, aber die über ausreichend Geld verfügen. Sie haben genug für das Alter zurückgelegt und vielleicht eine Eigentumswohnung. Diese Leute sind nicht reich, aber es reicht aus um ein angenehmes Leben zu führen, auch wenn sie nicht von den Zinsen ihres Vermögens leben können. Zu dieser Gruppe gehören etwa 30 % bzw. 30 Menschen aus dieser Gruppe von 100.

Der Rest der Menschen ist leider am anderen Ende der Skala. Die übrigen 64 – 67 % der Menschen haben gerade soviel Geld um einige Wochen oder Monate überleben zu können oder überhaupt keine. Viele von ihnen besitzen noch weniger als das, weil sie im Laufe der Zeit Schulden angesammelt haben. Sie stellen leider die Mehrheit der Bevölkerung dar. Die Prozentzahlen für die Gruppe von 100 Menschen, die du dir anschaust, ist ein Beispiel für die ganze Gesellschaft, in der wir leben. Natürlich gibt es von Ort zu Ort und von Gemeinde zu Gemeinde mehr oder weniger Reiche oder Arme, aber im Großen und Ganzen lassen sich die Werte auf das gesamte Land übertragen. Die eigentliche Frage ist: Zu welcher Gruppe willst du dazugehören?

Es ist nicht schlimm, falls du zu der Mehrheit gehörst, die kein oder sehr wenig Geld besitzt oder pleite sind. Es ist in Ordnung eine Zeit lang pleite zu sein. Aber es ist nicht in Ordnung es dauerhaft zu bleiben. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass die meisten Menschen von den falschen Leuten Ratschläge erhalten oder ein falsches Verständnis von Reichtum haben. Ich muss zugeben, dass es nicht einfach ist Menschen zu finden, die wissen wie man reich wird und bereit sind es dir mitzuteilen, denn die meisten reden nicht darüber. Das liegt zum Teil auch daran, dass man sich hier viel Neid und Beschuldigungen konfrontiert sieht, denn über Geld redet man einfach nicht.

Warum die Schule keine Reich-Werden-Kurse anbietet

Und es liegt daran, dass die meisten Menschen, die im Laufe des Lebens unsere Lehrer sind, sehr wenig vom Geldverdienen verstehen. Sie wissen nicht wie man ein Vermögen aufbaut oder ein Geschäft startet. Und woher auch? Schließlich konnte es ihnen auch niemand beibringen. Meistens wissen unsere Eltern nicht über die Regeln des Reichtums bescheid und unsere Lehrer und Dozenten ebenfalls nicht. Und unsere Freunde und Bekannten haben auch keine Ahnung oder verteufeln das Geld. Die schlauen Männer und Frauen an der Uni und Schule wissen wahrscheinlich am wenigsten von allen.

Es ist erstaunlich, aber es ist wirklich schwer einen Ort in unserer Gesellschaft zu finden, wo man lernt wie man reich werden kann. An den Unis wird zwar Ökonomik, BWL und VWL unterrichtet, aber das hat nichts mit dem Erwerben von Reichtum zu tun. Man lernt dort zwar einige Grundlagen, aber meistens rechnet man nur und lernt zu denken. Gebildete Menschen denken. Und an den Universitäten wird vor allem gedacht. Und die Tatsache ist, dass Denker mit großer Wahrscheinlichkeit niemals reich sein werden. Daran ist auch nichts auszusetzen, denn die meisten wollen es auch nicht. Doch wenn man Reichtum erwerben und ein Vermögen aufbauen will, sollte man nicht an die Uni gehen, denn man wird es dort nicht lernen. Es ist in Ordnung, man kann trotzdem die Uni besuchen, um eine Absicherung zu haben, aber man wird dort nicht lernen, wie man stinkreich wird. Es ist also ganz einfach: Du willst viel Geld haben? Dann ist die Universität der falsche Ort für dich.

Wo lernt man über das Geldverdienen?

Aber was ist besser? Wo kann man dieses Wissen erlangen? Es gibt eine Gruppe von Menschen in der Gesellschaft, die sich Unternehmer nennt. Sie trägt diesen Namen nicht umsonst, denn im Gegensatz zu den denkenden Menschen, unternehmen sie etwas. Ich meine damit nicht, dass sie nicht nachdenken, sondern dass sie nicht den ganzen Tag damit verbringen. Ihre Hauptbeschäftigung ist das Handeln. Falls du also über Reichtum lernen willst, musst du zu Menschen gehen, die reich sind – nicht zu denen, die darüber reden und Bücher schreiben. Das sind vor allem Unternehmer, denn es gibt sehr wenige Menschen, die ohne eine eigene Firma ein großes Vermögen aufbauen. Besuche andere Existengründer und freunde dich mit einigen Millionären an, um die Regeln der Reichen zu lernen. Du solltest auch Bücher lesen und Seminare besuchen, aber achte darauf von wem die Informationen kommen, die du erhältst. Kommen sie von jemanden, der selbst kein Geld hat oder von einer reichen Person?

Akademiker wissen nichts über Reichtum

Der Grund warum es an Unis und Schulen keine Kurse und Fächer zum Thema reich werden oder Geld verdienen gibt, ist dass die Leute dort nicht wissen wie man es macht. Die Akademiker scheinen sogar ein Problem mit Geldverdienen zu haben, aus welchen Gründen auch immer. Solche Menschen sind dort, wo sie sind, um zu denken – nicht mehr und nicht weniger. Sie sind NICHT dort, um etwas zu denken und anschließend zu handeln. Nein, sie sind da, um zu denken. Und danach noch mehr zu denken.

Deswegen kommen aus Unis viele Menschen, die gute Denker sind, aber nicht sehr viel tun können. Körperliche Arbeit scheint bei Akademikern irgendwie nicht sehr beliebt zu sein. Sie wollen alle Probleme mit dem Kopf lösen. Das ist nicht negativ gemeint, denn im Denken sind sie wirklich gut und man lernt es dort besonders gründlich. Doch Denken allein ist für das Reichwerden nicht genug. Geld ist nicht alles im Leben, aber wenn du es dir zum Ziel setzt ein Vermögen aufzubauen, musst du die Sache anders angehen. Du musst zu Menschen gehen, die das Ziel schon erreicht haben und von deren Erfahrung du profitieren kannst. Such dir einige reiche Freunde und nicht nur Schlaue, aber Arme. Lerne von anderen Menschen, die wissen wie man erfolgreich Wohlstand erschafft, wenn du zu ihnen gehören willst.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

29 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.