Reziproke Links

XOVI Banner

Reziproke Links stellen eine gegenseitige Verlinkung von Webseiten dar: Website A linkt auf Website B und Website B setzt einen Gegenlink auf Website A.

Diese Art der Verlinkung wird auch als Linktausch (Englisch: Link Exchange ) bezeichnet. Da eine größere Linkdichte bei der Suchmaschinenoptimierung sehr wichtig ist, versuchen viele Webmaster entsprechend viele Linkpartner zu finden. Durch den verabredeten Linktausch werden gegenseitige Backlinks auf verschiedenen Webseiten untergebracht, um die Link- und auch Domain Popularity der eigenen Website zu erhöhen. Die reziproke Verlinkung sollte auf thematisch passende Webseiten erfolgen: Nur so lassen sich gegenseitige Synergieeffekte und der Mehrwert einer Website steigern.

Das solltest du bei reziproken Links beachten

  • Erstens solltest du Webseiten ermitteln, die zum Thema der eigenen Seite passen.
  • Bei geeigneten Webseitenbetreibern mit der Bitte anfragen, einen reziproken Link zu setzen.
  • Prägnante und kurze Linktexte vorbereiten, die deine Webseite genau beschreiben.
  • Wenn du eine Grafik als Link einsetzen willst, solltest du diese so gestalten, dass sie deine Leistung möglichst genau wiederspiegelt.
  • Triff verbindliche Verabredungen mit dem Linktausch-Partner.
  • Überprüfe alle getauschten Backlinks kontinuierlich auf Erreichbarkeit und Bad Neighborhood (Deutsch: schlechte Nachbarschaft).

Es gibt eine Reihe von Tools, die die Verwaltung von reziproken Links erleichtern. Persönlich halte ich von solchen Softwarelösungen nicht viel, abgesehen von den Tools zur automatischen Kontrolle der Erreichbarkeit der Backlinks.

SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...