Artikelformat

Was ist die Second Level Domain?

Eine sogenannte Second Level Domain benennt man in Seokreisen eine Domain, die mit den bekannten Endungen *.de, *.com oder ähnlichen enden. Der Teil wo zwischen dem www. und dem .de steht wird also Second Level Domain genannt. Ganz im Gegensatz zu den Freedomains, die meist ganz komische Konstrukte am Ende der Domain haben.

Eine Second Level Domain wird auf den Namen des Besitzers angemeldet und ist somit recht einfach zurückverfolgen. Für *.de-Domains sind alle Daten bei Denic gemeldet. Jedoch darf man in Deutschland  auch andere Top Level Domains (.com, .net, .org, .info) anmelden. Meist geht das ganz problemlos bei jedem Provider, wo man auch vorhat, die Domain zu hosten.

In Deutschland muß eine Domain mindestens 3 Zeichen vor dem Punkt haben. Doch solch kurzen Domains bekommt man meist nur noch mit ganz komischen Konstrukten. Auch sind alle sogenannten Type-in-Domains schon besetzt. (Type in meint: die Benutzer können diese Domain gleich eintippen, wie z.B. Spielzeug.de, Auto.de oder Wetter.de)

So muss man meist, wenn man das Keyword in der Url dabei haben will, auf zwei oder drei Wort-Domains ausweichen


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.