SEM Affiliate: Keyword-Tracking und Tipps für Merchants und Affiliates!

XOVI Banner

Wenn man als SEM-Affiliate unterwegs ist, ist es das Wichtigste zu wissen, welche Keywords konvertieren und welche nicht. Leider geben die Netzwerke darüber nicht immer Aufschluss und man fischt im Dunkeln.

Für die vielen SEM-Affiliates habe ich deshalb mal ein kleines PHP-Script geschrieben, dass zumindest über die Subid Auskunft gibt. Nachfolgend der Code des kleinen Script. Wenn du dieses einsetzt, wirst auch du wichtige Informationen erhalten, die so manch anderem SEM Affiliate, der soetwas nicht verwendet verwährt bleiben.

Man verzeihe mir, dass ich mich beim Script auf Montessori-Shop und den Tracking-Link von Superclix beschränkt habe. Es funktioniert genau so mit anderen Partnerprogrammen und auch mit anderen Netzwerken, sofern diese alphanumerische Subids zulassen.

Was macht das Script?

Es erzeugt eine Subid, die wie folgt aussieht: Partnerprogramm-Referer-Keyword, z. B. Montessori-Shop-google.de-Montessori_Material. Dann leitet es auf den Tracking-Link weiter und setzt die erzeugte Subid dort ein.

Du bekommst also alle relevanten Informationen um deine SEM-Kampagne für das Partnerprogramm zu optimieren, d. h. für gut konvertierende Keywords mehr bieten, schlecht oder ganz schlecht konvertierende Keywords rausnehmen oder weniger bieten bzw. Anzeigen optimieren.

Cashtube Masterclass Banner
Cashtube Masterclass mobile Banner

Einstellungen

Du musst nur 2 Variablen in dem Script anpassen:

  1. $partnerprogramm=”Name des Partnerprogramms”
  2. $goto_location=”Tracking-Link zum Partnerprogramm mit der Variable $subid als Subid”

Für das Montessori-Shop Partnerprogramm musst du nur noch deine Superclix-Partner-ID eintragen, dann ist das Script einsatzfähig.

Installation

Einfach die Einstellungen vornehmen und anschließend auf einen Webspace schieben. Dann in deiner SEM-Kampagne die URL des Scripts als Ziel-URL definieren. Für weitere Kampagnen oder Deeplinks das Script anpassen und unter einem anderen Namen ebenfalls auf den Webspace schieben.

Ryte Banner
Ryte mobiler Banner

Guter SEM-Affiliate, böser SEM-Affiliate

Es scheint, als gehen die Meinungen der Affiliate-Manger speziell beim Thema SEM durch Affiliates extrem auseinander. Es gibt die Einen, die es wie ich halte und sagen: “Mach doch – verdien dein Geld” und es gibt die Anderen die sagen “SEM mach ich selbst, da spar ich die Provision”.

Aus meiner Sicht ist es kurzsichtig zu glauben, dass man dadurch Provisionen spart. Hier meine Gründe, warum man SEM-Affiliates unterstützen sollte:

  • Es gibt SEM-Affiliates, die es einfach besser können als man selbst!
  • SEM-Affiliates arbeiten viel mehr mit der Statistik und feilen an Texten und Keywords
  • Du bist nicht nur einmal, sondern mehrfach in den bezahlten Ergebnissen zu finden
  • Hey! Entweder hast du ein Partnerprogramm, dann musst du den Partnern auch die Möglichkeit bieten Geld zu verdienen oder du hast kein Partnerprogramm, dann musst du eben alles selbst machen.
  • Der ROI bleibt bei einem Partnerprogramm immer gleich, es gibt %-Provision für einen Sale. Bei eigenem SEM-Marketing gibt es nicht berechenbare Schwankungen.

Ja natürlich solltest du auch eigene Accounts bei Adwords, Yahoo-Serach-Marketing, Qualigo, Miva haben. Dort bewirbst du dann aber lediglich die teuren Keywords, die sich für SEM-Affiliates nicht unbedingt lohnen.

Als Partnerprogramm-Betreiber muss man da natürlich auch ein bisschen was für die Affiliates tun, z. B. mit Keyword-Listen. Auch ist es nicht verkehrt die richtigen SEM-Affiliates dafür anzusprechen.

Tipps die jede SEM-Affiliate beachten sollte

Zum Schluss jetzt noch einige gute Tipps für SEM-Affiliates:

  • Besser Suchbegriffe mit 2 oder 3 Wörtern verwenden. Diese sind günstiger und versprechen mehr Erfolg und mehr Provision.
  • Der Platz 1 ist nicht der Beste, die Conversion ist bei Platz 3 – 5 zum Teil besser.
  • Wenige gute Klicks sind besser als viele schlechte Klicks. Von viel Traffic kannst du dir nichts kaufen.
  • Langsam anfangen. Statistik beobachten. Langsam steigern. Immer wieder was anders Probieren. Optimieren, optimieren, optimieren, …
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...
1 Kommentar
  1. Leguan

    Also ich finde das auch lächerlich, dieses ganze Gesperre. Besonders SEM Agenturen hassen ja SEM-Affiliates wie die Pest, da sie darin nur Konkurrenten sehen. Doch für den Advertiser (Merchant) ist ein Sale doch ein Sale, egal wer ihn generiert.

    Also ich bin gegen die Sperrung von Produktlinien, oder Vertipper von Markennamen, etc. bei den Adwords.

    Eigentlich müßte Google doch gar nichts sperren – oder sind die rechtlich dazu verpflichtet? Ich denke dass machen die eh nur aus Kulanz.

    Wäre wirklich zu wünschen dass diese ganze Sperrungs-Manie (Trademark Complaint nennt sich das wohl offiziell) bald mal etwas eingedämmt wird.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.