Artikelformat

Social Media Marketing vs. Search Engine Marketing

Zunächst erst in der englischsprachigen Blogosphäre gelesen, nun auch schon zwei oder drei Mal in der deutschsprachigen: ‘Social Media Marketing’ oder SMM.

Im Grunde geht’s darum, die in den letzten 1-2 Jahren populär gewordenen Dienste wie Delicious, Digg, Flickr, Reddit, StumbleUpon, MySpace, LinkedIn usw. für Marketing-Zwecke zu nutzen – unter anderem für die Website Promotion. Gemeinhin werden solche ’sozialen’ (im Deutschen will der Ausdruck nicht so recht passen…) Dienste ja auch unter dem Begriff ‘Social Web2.0′ gehandelt.

Ich schätze, dass erst wenige Webmaster das enorme Potential von SMM für sich so richtig nutzen. Und ich wage zu behaupten, dass wir am Anfang eines Trends stehen, der sich mit der Entwicklung des Suchmaschinen-Marketing (oder SEM wie ‘Search Engine Marketing’) mit dem Aufkommen von Hotbot, Google u.ä. vergleichen lässt. Wieso? Die heute populären sozialen Dienste können enorme Besucherströme lenken. Man muss nur einmal einen Webmaster fragen, der ‘gediggt’ wurde und dessen Server in der Folge gecrasht sind. Wo viele Besucher, da Webmaster…

Wird also SEM von SMM verdrängt werden? Keinesfalls. Im Gegenteil: für die Suchmaschinen-Optimierung wird SMM sogar ein wichtiges ergänzendes Instrument: Wenn SMM Heerscharen von Besuchern bewegen kann, werden diese mit aller Wahrscheinlichkeit auch Links setzen. Und so der Suchmaschinen-Positionierung helfen. SMM als Linkbuilding Massnahme also.

Die beiden Instrumente SMM & SEM werden in der Promotion wahrscheinlich auch phasenabhängig unterschiedlich gewichtet werden: In den Suchmaschinen für populäre Keywords schnell auf gute Positionen zu kommen ist schwierig. Hingegen können mit SMM vergleichsweise rasch und zielgerichtet Besucher gewonnen werden, bis sich dann später die ersten Suma-Besucher einfinden.

Glücklicherweise dürfte im Vergleich zu SEO (’Search Engine Optimization’) die SMO (’Social Media Optimization’) extrem einfach und mit transparenten Mechanismen verbunden sein: unter jeden Blog-Post oder Webseite einen ‘Add to Delicious’-Link knallen etwa 🙂


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.