Artikelformat

SEO-Basics Serie 6 – Suchmaschinenfreundliche Inhalte

Im heutigen 6. Teil der SEO-Basics Serie geht es um die Inhalte einer Webseite, die der Besucher zu sehen bekommt! Hier muss man einfach den richtigen Spagat schaffen zwischen gutem Inhalt für den Besucher und suchmaschinenoptimierten Text.

Für gute Plätze in den Suchergebnissen müssen die Texte so geschrieben werden das bestimmte Keywords in einer Dichte von 3 bis 5% vorkommen, jedoch den Lesefluss für den Besucher nicht stören. Für die Ermittlung der Keyword-Dichte habe ich ja schon einige Web-Tools vorgestellt, die man dazu nutzen kann, um die Keyword-Dichte von gewünschten Wörtern zu ermitteln…

Suchmaschinenoptimierte Inhalte auch für Besucher

Wenn es um die Inhalte einer Webseite geht, sollte man immer den Nutzen für den Besucher an erste Stelle setzen und nur an zweiter Stelle auch für die Suchmaschinen schreiben! Dies ist die Kunst bei der Texterstellung wenn man auch gute Rankings in den Suchergebnissen bekommen möchte, jedoch den Besucher nicht mit einem Text voller Keywords verärgern will.

Jetzt hat man natürlich viele Möglichkeiten einen Text für Besucher und für Suchmaschinen gleichermaßen gut zu erstellen…

Suchmaschinenfreundliche Inhalte schreiben

  1. Die leichteste Methode einen Text Besucher- und Suchmaschinenfreundlich zu erstellen ist, einfach den Artikel zu schreiben, ganz ohne Rücksicht auch die Keyword-Dichte und nach dem schreiben die Keywords an passender Stellen einzubauen. So kann man ganz gezielt für den Besucher die Texte erstellen und erst nach dem schreiben zerbricht man sich den Kopf über die Suchmaschinenfreundlichkeit bzw. die Keyword-Dichte von 3 bis 5%.
  2. Für geübte Schreiber ist es sicher einfacher die Texte gleich herunter zu schreiben und die gewünschten Keywords mit in den Text einzubinden, wobei man dabei schon ein wenig Gefühl für das suchmaschinenoptimierte Schreiben haben muss, damit dies auch wirklich klappt.

Wenn man diese Methode beherrscht benötigt man meist auch kein Tool mehr um die Keyword-Dichte zu ermitteln, den das funktioniert aus dem Bauch heraus, was mir eigentlich immer gut gelingt (oder glaube es zumindest).

Für alle die sich sicher gehen möchten, ob die Keyword-Dichte einem optimalen Wert hat, gibt es verschiedene Tools die man dafür nutzen kann.

Keyword-Dichte für suchmaschinenfreundliche Inhalte

Wenn man eine fertige Seite, die Online ist, überprüfen möchte ob die Keyword-Dichte ausreichend ist, kann man auf das Keyword-Dichte Tool von Sistrix zurückgreifen!

Dort muss man einfach nur die URL eingaben und das kostenlose Sistrix-Tool ermittelt die Keyword-Dichte aus der gesamten Seite. Natürlich ist das für die Hauptseite eines Blog nicht wirklich relevant, da sich dort die Inhalte laufend ändern, jedoch die Artikel selber kann man damit gut überprüfen.

==> Hier findet man das Tool: Keyword-Dichte Tool von Sistrix

Wenn man gleich bei der Erstellung eines Textes wissen möchte ob die Dichte der Keywords ausreichend und optimal für die Suchmaschinen vorhanden ist, kann man beispielsweise das kostenlose WordPress Plugin von Data Becker nutzen!

Hier muss man aber schon die Keywords vor dem ermitteln der Keyword-Dichte unter “Schlagworte” eingeben und dann einmal zwischenspeichern, den nur so bekommt man auch die Werte angezeigt.

Somit muss man schon den Text suchmaschinenfreundlich geschrieben haben und die Keywords müssen schon im Text vorhanden sein, da man ja diese angeben muss, um zu erfahren ob die Keyword-Dichte angemessen ist.

==> WordPress Plugin für Keyword-Dichte

Natürlich kann man auch das Erstellen von suchmaschinenfreundlichen Inhalten, die auch angenehm für die Besucher sind, erlernen und dazu findet man die entsprechenden Bücher im Internet!

Ich habe ja eine Sammlung von SEO-Bücher zusammengestellt, wo man auch entsprechendes für die Texterstellung findet und so diesen Spagat zwischen SEO-Texten und guten Inhalten für die Besucher erlernen kann.

==> Hier findet man eine Auswahl: SEO-Bücher

Im Internet finden sich noch viele weitere Bücher, die dieses Thema zum Inhalt haben und auch WordPress Plugins findet man im Plugin-Verzeichnis, die vielleicht sogar noch besser funktionieren als das von mir erwähnte.

Das wichtigste jedoch ist, immer die Inhalte vorrangig für den Besucher zu erstellen und nur an zweiter Stelle die Suchmaschinen zu beachten, was aber auch schon nicht immer ein leichtes ist!

Wenn man gute Suchmaschinenplätze erreichen möchte, muss man die richtige Keyword-Dichte in den Texten beachten, den nur so bekommt man auch ausreichend Traffic aus den Suchmaschinen auf die eigenen Artikel geliefert…ein oft nicht leichter Spagat zwischen Besucher und den Suchmaschinen bzw. der Suchmaschinenoptimierung.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.