Artikelformat

Wie sieht suchmaschinenoptimiert Textgestaltung aus?

Die verschiedenen Suchmaschinen achten bei der Bewertung deiner Website unter anderem auf den Textaufbau und deine Keyworddichte. Das bedeutet, dass du darauf achten solltest, dass das Keyword oder der Sachverhalt um den es geht auch im Seitentitel enthalten ist und dass du möglichst viele themenrelevante Begriffe in deinem Text einbaust.

Wenn du z. B. einen Text über HTML schreibst, dann kannst du z. B. als Überschrift nehmen „Was ist HTML“ und mit einem der der folgenden zwei Sätze beginnen.

  1. HTML steht für Hyper Text Markup Language und ist eine Sprache um dem Browser mitzuteilen, was man sehen möchte.
  2. Die Sprache HTML (Hyper Text Markup Language) ist eine „Programmiersprache“ für Webdesigner, die dem Browser sagt was er anzeigen soll.

Für den Besucher deiner Webseite haben beide Sätze einen ähnlichen Wert und beide lassen sich gut lesen. Für eine Suchmaschine unterscheiden sich diese beiden Sätze jedoch gravierend. Der erste Satz enthält an themenrelevanten Keywords nur HTML und Browser. Der zweite enthält neben diesen beiden zusätzlich noch Sprache, Programmiersprache und Webdesigner. Damit hat der zweite Satz ganze fünf Keywords und nicht nur zwei.

Auf diese Weise solltest du alle Texte auf deiner Webseite gestalten, damit die Suchmaschinen möglichst viele verschiedene, aber dennoch themenrelevante, Begriffe auf deiner Webseite finden. Such dir einen Begriff (oder eine Wortkombination) raus, auf welche du optimieren willst und verwende diesen wenigstens zweiten oder dreimal im Artikel. Füll die Sätze auf deiner Webseite dann noch mit themenrelevanten Begriffen auf und achte darauf, dass trotzdem alles noch natürlich klingt und gut lesbar ist. Die Suchmaschinen werden es dir mit einer besseren Positionierung danken.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.