Artikelformat

Webdesign Software: Welche Programme als Webdesigner nutzen?

Eine Welt ohne PC ist, wie auch die Welt eines Selbständigen ohne Software, um sich zu organisieren, in unserer heutigen Zeit der reinste Horror. Deswegen möchte ich dir in diesem Artikel zeigen, welche Software sehr hilfreich für einen Webdesigner sein kann.

Matomo

Matomo ist ein Statistik Tool zur Auswertung der Zugriffe und Aktionen auf einer Webseite. Mit Matomo lassen sich wie mit Google Analytics die Besucher auf einer Webseite analysieren, was für einen Webdesigner und Webmaster unerlässlich ist.

Ich habe mich für Matomo entschieden, da es hierzu eine App gab und ich alles auf meinem FTP installieren konnte. Ansonsten ist eine Auswertung der Statistiken genauso gut möglich wie mit Google Analytics.

Matomo ist kostenlos und lässt sich schnell und einfach auf jedem FTP Server installieren, sofern du Zugang zu einer MySQL-Datenbank hast.

Weitere nützliche Funktionen von Matomo sind, dass du mehrere Webseiten in einem Panel eintragen kannst, d. h. über einen Login alle deine Webseiten verwalten kannst. Ab einer bestimmten Anzahl würde ich jedoch davon absehen, da die Datenbank schon recht groß werden kann. Auch kannst du mithilfe eines Cookies oder mit dem Eintragen der IP Adresse ein Mitloggen der eigenen Views bei Arbeiten oder beim Einstellen von Artikeln verhindern.

Ansonsten gibt es zu Matomo zu sagen, dass es relativ stabil läuft und zuverlässig loggt. Nur bei Google Zugriffen kann es ab und zu vorkommen, dass die Platzierung sowie der Suchbegriff nicht mitgeloggt werden konnte.

Hoster wie z. B. Strato bieten Matomo sogar als Applikation an, so dass die Installation einfacher vonstatten geht.

FileZilla

FileZilla ist ein FTP Client, mit dem man eine Verbindung zu seinem FTP Server aufbauen kann, um dort Dateien rauf- und runterzuladen. Also auch eine Software, die für einen Webdesigner enorm wichtig ist.

Viel mehr gibt es zu FileZilla eigentlich nicht zu sagen, außer dass es noch viele kleine Feineinstellungen gibt, wie z. B. die Transfergeschwindigkeit bestimmen, für bestimmte Ordner im FTP ein Standardverzeichnis auf dem Rechner auszuwählen usw.

Notepad++

Notepad++ ist der große Bruder vom Standard Editor Notepad, der auf jedem Windows PC vorhanden ist. Mit der Software Notepad++ lassen sich alle Arten von Programmiersprachen wie z. B. PHP, JavaScript und MySQL leichter schreiben, da dieser Editor ein sogenanntes Syntax-Highlighting hergibt. Somit ist es für den Webdesigner leichter den Code leichter zu strukturieren und zu lesen.

Notepad++ bietet zudem einen integrierten FTP Client an, welcher es ermöglicht, z. B. HTML– und CSS-Dateien direkt auf dem Server zu bearbeiten.

Firebug für Mozilla FireFox

Firebug ist ein Addon für FireFox, welches es aber mittlerweile auch für Google Chrome gibt. Das Plugin von Google Chrome ist aber technisch nicht so ausgereift wie das für Mozilla FireFox. Im Internet Explorer gibt es auch eine Möglichkeit, eine Art Firebug zu simulieren, aber dies ist nicht so das Wahre. Von Haus aus bietet der Internet Explorer die Entwickler-Tools.

Firebug macht es dem Webdesigner möglich, Webseiten direkt im Browser zu bearbeiten und so kleinere Anpassungen in der CSS ohne den Umweg über die CSS Datei und dem Upload zu machen und auszuprobieren. Dies macht es möglich kleinere Änderungen schnell auszuprobieren, bevor diese dann „in Stein gemeißelt“ werden.

Adobe Photoshop

Adobe Photoshop ist das Produkt, welches den Markt der Grafikbearbeitungsprogramme schon seit Längerem anführt. Es gibt einige kostenlose Tools die versuchen an Photoshop heranzukommen, aber keins hat es bis heute auch nur annähernd geschafft. Eins dieser kostenlosen Tools ist Gimp. Mit Gimp sind auch viele Dinge möglich, jedoch nicht in der selben Qualität wie in Photoshop.

Wie oben bereits erwähnt lassen sich mit Photshop Designs erstellen und bearbeiten. Was mir bei Photoshop am besten in Bezug auf die Designerstellung gefällt, ist das sich Farben, sofern diese über einen Ebenenstil erzeugt wurden, schnell ändern lassen, wobei z. B. in Gimp dies nicht so einfach möglich ist.

Feng Office

Feng Office (früher OpenGoo) ist eine Office Software, welche du auf deinem Webspace installieren kannst. Das Programm ist PHP, MySQL und JavaScript basiert und kann für vielerlei Dinge genutzt werden. Die Hauptaufgabe der webbasierten Bürosoftware ist es den Büroalltag zu managen. Hier können wieder mehreren Nutzer gleichzeitig arbeiten und sich austauschen, so kann Feng Office das Bindeglied zwischen mehrere Betriebsstandorten schaffen und Arbeitsabläufe verbessern.

Leider habe ich das Programm nicht ausführlich getestet und kann daher nicht mehr viel darüber sagen, außer dass es anscheinend für die Aufgabe, für die ich die Software vorgesehen habe, zu mächtig ist.

Ich hoffe ich konnte dir einen kleinen Einblick in die Software, die ich als Webdesigner nutze, geben. 🙂

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

15 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.