Artikelformat

Tipps zum Inhalt und Aufbau einer Webseite

Die Gedanken vor dem Aufbau einer Seite (oder vor der Überarbeitung) sind der entscheidende Faktor für den Erfolg einer Seite!

Das Internet ist ein Medium, wie andere Medien auch. Wie bei der Planung einer Zeitschrift müssen wir uns Gedanken machen, was denn unser Publikum ist und was deren Bedürfnisse sind.

Die Nutzer / Leser

Das Internet wird mittlerweile von fast allen Altersschichten genutzt, so dass man nicht annehmen darf, dass unsere kommenden Leser bzw. Nutzer alle unserem vorgefertigten Bild entsprechen. Ich behaupte sogar, dass solche Überlegungen bei mindesten 50 % der Internetseiten gar nicht gemacht werden.

Anhand der Suchanfrage bzw. der Keywords lässt sich schon ein ziemlich klares Bild des Publikums machen. In dieser Phase geht es um nichts anderes, als festzustellen, wer unsere Seite besuchen wird.

Geht es um den Relaunch einer Seite geben uns die vorhandenen Statistiken sehr wertvolle Aufschlüsse. Man muss sich einfach mal die Suchanfragen anschauen, die von den Standardanfragen abweichen. Schau dir doch mal die gesamte Liste durch. Viele gerade längere Suchanfrage offenbaren Interessantes über die Nutzer.

Nehmen wir hier als Beispiel das Thema “schufafreier Kredit”. Wer sucht nach diesem Begriff? Ich bin kein Experte auf diesem Gebiet, aber ich selber würde beim Thema Kredit zu meiner Bank gehen bzw. einer anderen Bank in der Nähe. Wer nach schufafreien Krediten sucht, wurde also in der Regel bei anderen (richtigen) Banken schon abgelehnt.

Meine spontanen Gedanken hierzu sind:

  • niedriges Einkommen
  • geringes Bildungsniveau
  • Notlage (moralisch /ethisch bedenklich)
  • Altersstruktur eher jung, Senioren fallen vermutlich raus
  • vermutlich beide Geschlechter

Natürlich sind das hier nur ein paar Anregungen. Bei einer echten Seite muss man sich hier viel mehr Mühe geben. Man kann auch Freunde und Bekannte fragen.

Es gilt: So viele Informationen wie möglich sammeln.

Nach diesen Vorüberlegungen stellt man sich jetzt zwei bis fünf Personen vor, die in dieses Schema passen bzw. es ganz abdecken. Man nimmt sich also bei uns:

  • einen 22-jährigen Azubi der sein Auto tunen möchte und keinen Kredit bekommt.
  • die 31-jährige Friseurin, die einen eigenen Laden aufmachen will und eine Absage von der Bank bekommen hat
  • einen 40-jährigen Arbeitslosen, der gerade entlassen wurde und mit Hartz 4 nicht leben kann.

Diese Personen scheinen etwas drastisch, aber ich denke, dass sie ganz gut geeignet sind, um die Vorgehensweise zu erläutern. Diese Personen muss man sich nun wirklich bildlich vorstellen und sich in sie hinein versetzen können.

Der Informationsbedarf dieser Nutzer

Nachdem wir nun ein paar Kandidaten als Besucher unsere Webseite gebastelt haben, geht es jetzt daran festzustellen, was diese Leute genau suchen. Die erste Antwort ist klar: einen schufafreien Kredit. Es gibt jetzt aber mehrere Möglichkeiten, was sie genau suchen. Denkbar wäre:

  • Informationen, was ein schufafreier Kredit überhaupt ist
  • Informationen, welche Risiken dabei bestehen
  • Informationen, wie man einen bekommt
  • Eine Liste von möglichen Anbietern
  • Die Möglichkeit, direkt einen Kredit aufzunehmen
  • etc.

Um diese Frage zu beantworten sollte man sich in die Lage unserer fiktiven Personen versetzen. Ich nehme an, dass zunächst das Informationsinteresse an erster Stelle steht, und ein Abschluss wohl erst nach einer Information bzw. einem Vergleich erfolgt.

Ein wichtiges Hilfsmittel hierbei sind auch die Keyword-Tools. Die Abfragen, die neben dem Hauptbegriff auftauchen, geben oft einen interessanten Aufschluss:

  1. Der Begriff “schufafreier Kredit” wird selten gesucht. Es wird mehr als zehnmal so oft nach “kredit ohne schufa” gesucht. (Fällt mir erst jetzt auf, gehört aber zu den SEO Basics)
  2. Unsere Personen scheinen ganz gut gewählt. Der Begriff “Kredit für Arbeitslose” und der Begriff “Kredit für Selbstständige” sowie “Autokredit ohne Schufa” stehen in der Liste. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
  3. Über den konkreten Informationsbedarf kann man keine klaren Aussagen machen. Auffällig ist, dass der Begriff “sofort” in den Anfragen mehrfach auftaucht. Es scheint also auch eine Nachfrage nach direkten Abschlussmöglichkeiten zu geben.

Fazit: Mit den Informationen, von denen wir annahmen, dass sie gesucht werden, lagen wir nicht so verkehrt. Es scheint aber auch zu einem nicht geringen Teil die Nachfrage nicht direkter Transaktionen zu bestehen.

Die Konkurrenz

Gerade im Bereich “schufafreie Kredite” gibt es eine Riesen-Konkurrenz.

Interessant: Man muss sich mal angucken, was der Artikel aus dem Focus auf der ersten Ergebnisseite macht. Es scheint also auch einen Bedarf an Informationen zu diesem Thema zu geben. Diese Seite ist auf der ersten Seite auf den ersten Blick die einzige, die nicht das Ziel verfolgt einen Kredit zu verkaufen. Fazit: Das Verhältnis von Anbietern / Vergleichsseiten zu Informationsseiten ist sehr klar auf Seite der Anbieter. Eine komplette Marktlücke gibt es wohl nicht.

Konzeption der eigenen Seite

Nachdem wir uns nun schon eine Menge Vorüberlegungen zum Thema der Seite gemacht haben, wollen wir diese Informationen heute in ein Konzept umsetzen. Nochmal kurz rekapituliert:

  1. Wir wollen eine Seite machen, bei der auch die Suchmaschinen ein Interesse haben, dass diese vorne steht. Das ist dann der Fall, wenn unsere Seite genau das bietet, was der User sucht.
  2. Um herauszufinden, was der User sucht, haben wir uns folgende Überlegungen gemacht: Wer sind die User? Was suchen diese genau?
  3. Wir haben kurz geschaut, was die “Konkurrenz” auf den vorderen Platzierungen macht.

Nun geht es daran, diese Informationen umzusetzen.

Der Inhalt der Seite

Da die Konkurrenz im Bereich der Anbieter unglaublich groß ist, macht es keinen Sinn hier eine weitere Vergleichsseite ins Netz zu stellen. Unsere Absicht ist es also gegen den Strom zu schwimmen: Wir machen Inhalte, die es vielleicht so oder ähnlich schon gibt, aber die nicht für Suchmaschinen optimiert wurden. Unsere Seite wird eine Seite auf der über die Risiken von schufafreien Krediten informiert wird.

Das Ziel ist es eine Seite aufzubauen, die zu diesem Thema wirklich gute Informationen bietet und die eigentlich jeder gelesen haben sollte, der den Begriff “Kredit ohne Schufa” in die Suchmaschine eingibt.

Nachteile an der ganzen Sache:

  1. Es gibt keine Partnerprogramme. (=viel weniger Geld)
  2. Auch Adsense wird nicht so viel bringen, wie vielleicht auf einer Seite, auf der empfohlen wird einen schufafreien Kredit aufzunehmen.

Vorteile an der Sache:

  1. Guter Inhalt (ethisch/moralisch und von Content)
  2. Kaum Konkurrenz
  3. Man wird mindestens tausend mal eher verlinkt als eine Seite, die einen Vergleich ermöglicht.
  4. Gute Einnahmequelle kann Link-Verkauf werden (Ist doch verboten…, also ich hab jetzt nix gesagt ;-))
  5. Die Seite kann später ausgebaut werden und auch einen Anbieter-Vergleich machen

Insgesamt sprechen die Vorteile für sich. Gerade das Link-Sammeln wird um ein vielfaches einfacher und man kann sich fast sicher sein, dass man im Laufe der Zeit viele Links einfach so auch von rennommierten Seiten bekommt, wenn mann mal vorne mit dabei ist.

Das Thema der Seite steht fest

Was gibt es noch zu beachten: Da wir ja festgestellt haben, dass das Publikum vermutlich eher wenig gebildet ist, müssen wir die Seite in einem einfach zu verstehenden Text schreiben. Das ist eigentlich fast immer gut.

Auch die Auswahl des Designs und der Bilder sollte sowohl dem Thema “Warnung und seriöse Information”, als auch den Nutzern (Alter, Bildung etc.) entsprechen. Wichtig ist auch eine gute Usability. Aber das gehört sowieso zu den SEO Basics.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.