Website Inhalt: Wie hoch ist der Informationsgehalt und was sind gute Inhalte einer Website?

XOVI Banner

Das Internet wurde in der Absicht gegründet, Wissenschaftlern einen schnellen Austausch von Informationen und Inhalten ihrer Forschungsarbeit, unabhängig vom aktuellen Standort, zu ermöglichen.

An diesem Prinzip hat sich nichts geändert und der Grundgedanke ist im WWW erhalten geblieben. Ein jeder von uns nutzt das Internet um nach Informationen zu suchen, sich nach neuen Produkten zu erkundigen oder sich ein wenig unterhalten zu lassen. Nichts ist effizienter als kurzfristigen Wissensdurst durch die Eingabe von Begriffen in das Anfragefenster der Suchmaschinen zu stillen.

Damit das Interesse des Suchenden an deiner Homepage haften bleibt, bedarf es immer einer Notwendigkeit, nämlich von einem gut ausgestalteten, informativen Website-Inhalt. Dabei spielt dein eigentliches Angebot vorerst (Shop, Blog, mediale Plattform) keine Rolle, denn gehaltvoller Inhalt ist für einen sehenswerten Onlineauftritt eher als Voraussetzung zu sehen und nicht als individueller Erfolgsfaktor.

Wie ist der Inhalt von einer Website zu gestalten?

Gedanken zur groben Gestaltung der Inhalte einer Homepage solltest du dir bereits bei der Projektplanung machen. Die Navigation muss die zentralen Inhalte erfassen und prägnant wiedergeben. Dies hilft Ihnen zudem selbst einen klaren Blick für die Themenbereiche und die damit verbundenen Abgrenzungen zu wahren.

Auch verhinderst du durch straffe, aussagekräftige Linktexte die Informationsüberflutung beim Rezipienten. Der Erhalt übersichtlicher Strukturen ermöglicht zudem beim nachträglichen Einfügen von Inhalten eine gute Navigierbarkeit und schnelle Informationsfindung. Zwei wichtige Kriterien zur Besucherbindung.

Am einfachsten haben es reine Informationsseiten wie News, Blogs, Artikelschmieden oder thematisch, textorientierte Plattformen. Hier sind längere Texte meist integrativer Bestandteil der Idee und mit etwas Mühe und Leidenschaft erfolgt die Gestaltung in höherwertiger Qualität.

Wer sich in seinem Themenbereich auskennt, bietet auch Know-How. Jeder Satz sollte eine bis mehrere wichtige Informationen beinhalten und nichtssagende Passagen sind zu streichen. Ausschweifende Formulierungen ohne Aussage führen schnell zum Schließen der betreffenden Seite.

Die Gestaltung der Website-Inhalte eines Online-Shops unterscheidet sich ein wenig zu denen einer Informationsplattform. Produkt- und Dienstleistungsanbieter müssen in erster Linie Waren- und Servicevolumen suggerieren.

Drei Artikel pro Kategorie schmälern das Gefühl einer umfangreichen Auswahl beim Kunden und dieser vertritt dann (leider) meist die Meinung, dass dein Shop über ein mageres Angebot verfügt und du hinter anderen (größeren) Mitbewerbern hinterher trottest. Deshalb müssen gerade Online-Shops ihr Sortiment auf Masse und Attraktivität ausrichten, einhergehend mit umfangreichen Produktdetails.

Bevor ein Kauf stattfindet, will der Besucher informiert werden um die bestmögliche, vorteilsbehaftete Entscheidung für sich treffen zu können. Inhalte schaffen bedeutet hier auch weitere Informationsquellen zur Verfügung zu stellen. Herstellerverweise, Bewertungsmöglichkeiten, Trendanzeigen, etc. sind hier lohnenswerte Instrumente die Inhalte auszubauen und die Attraktivität deines Auftritts zu steigern.

Mediale Plattformen leben weniger von Textinhalten oder der Vielfältigkeit von Produkten, sondern den angebotenen Videos, Musikstücken und interaktiven Programmen. Hier nimmt sich der Besucher für gewöhnlich weniger Zeit.

Meist wird das interessanteste Foto oder Video der Zielseite angeklickt und binnen eines kurzen Momentes über den Verbleib auf deiner Website entschieden. Die Ausgestaltung des Inhalts wird bei medialen Plattform vordergründig vom Design, der Einbindung des Mediums in das Webdesign und der Thematik des Mediums bestimmt. stärker als bei obigen Formen.

Ryte Banner
Ryte mobiler Banner

Wichtige Aspekte für einen erstklassigen Website-Inhalt

Wenn du wirklich daran interessiert bist, eine Homepage für deine Besucher zu erstellen und langfristig Umsätze erarbeiten willst, sind nachfolgende Aspekte von Bedeutung.

Vergesse auch hier bitte wieder nicht, dass diese nicht allein über den Erfolg entscheiden. Sie sind ein Teil des Angebots zur Schaffung von Mehrwert & Nutzen für den Besucher und sie sind ebenso Teil der Marketing-Konzeption.

  • Erarbeiten eine prägnante, aussagekräftige Navigation eingebettet in ein übersichtliches Webdesign
  • Erziele einen hohen Informationsgehalt und eine hohe Informationsdichte zum Gesamttext
  • Strukturiere den Textaufbau und mache gedankliche Untergliederungen
  • Verknüpfe alle Verweise und Informationen logisch
  • Wähle eine angemessene Wortanzahl zum Thema, zur Produktpräsentation und als Begleittext zu medialen Inhalten
  • Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck sollten weitgehend anerkannten Regeln folgen
  • Gestalte den Lesefluss angenehm und nutze einen höherwertigen Erzählstil
  • Kennzeichne wichtige Hinweise und Informationen
  • Vermeide redundante Inhalte und „Lückenfüller“
  • Überzeuge durch Qualität und gegebenenfalls (fallabhängig) durch Masse
  • Pflege und aktualisieren den Inhalt der jeweiligen Unterseiten
  • Biete Mehrwert

Tipps zum Inhalt einer Webseite!

Suchmaschinen lieben einzigartige Inhalte. Dieser sogenannte “unique Content” sorgt einerseits dafür, dass die Leser einer Website immer etwas konsumieren können, das es nur dort und nirgendwo anders gibt. Für Suchmaschinen wie Google sind diese Inhalte das ideale Futter, um mittel- bis langfristig gute Rankings für eine Website zu erzeugen.

Dass Suchmaschinen wie Google am besten mit Inhalten in Textform zurecht kommen, liegt an der historisch gewachsenen Struktur. Zwar ist es heute natürlich auch möglich, Inhalte wie Bilder oder Videos alleinstehend zu bewerten, allerdings funktioniert das nicht immer 100%ig zufriedenstellend. Aus diesem Grund müssen auch Inhalte, die primär nicht aus Text bestehen, mit eben solchem ausreichend ergänzt werden, um gute Rankings zu erzielen.

Der Vorteil einzigartiger Inhalte ist eindeutig. Wer als einziger etwas bietet, was es so kein zweites Mal gibt, wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch mit höherer Aufmerksamkeit belohnt. Und nicht nur echte Besucher schätzen Inhalte, die unique sind. Auch und besonders Suchmaschinen messen solchen Inhalten eindeutig eine höhere Bedeutung zu. Für den Betreiber einer Webseite macht es daher auch keinen Sinn, Inhalte zu verwenden, die es auf anderen Seiten schon gibt.

In den letzten Jahren hat Google bei der Erkennung von doppelten Inhalten große Fortschritte gemacht. Wo einzelne Filter früher noch versagten und der kopierte Inhalt im Ranking nicht weit unter dem Orginaltext zu finden war, wird heute maschinell aussortiert. Wer im Internet also Inhalte veröffentlichen will, der muss unbedingt auf unqiue Content zurückgreifen, um mittel- bis langfristig erfolgreich zu sein.

Da Google diverse Rankingfaktoren hat, wird vermutlich nicht nur die Tatsache, dass es sich um einzigartige Inhalte handelt, bei der Berechnung des Rankings verwendet. Denkbar ist, dass auch die Verweildauer auf einer Seite und die Absprungrate, wenn denn von Google messbar, in das Ranking einfließen.

Eine Website mit kopierten Inhalten wird also schon deshalb keinen Erfolg haben, weil die Besucher die Inhalte im Zweifel schon kennen und deshalb in 9 von 10 Fällen die Website schnell wieder verlassen und sich nur wenige Seiten anschauen. Das erzeugt eine hohe Absprungrate, die das Ranking vermutlich negativ beeinflusst.

Die “Copy & Paste”-Mentalität im Internet hat dazu geführt, dass Inhalte von manchen Menschen als gratis und beliebig weiterverwendbar angesehen werden. So kann es passieren, dass die eigenen Inhalte ungefragt von Dritten genutzt werden. Manchmal passiert das sogar mit Erlaubnis des Webseiteninhabers, wenn Inhalte zum Beispiel verkauft werden.

In beiden Fällen kann das jedoch dem Ranking der eigenen Website schaden. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, in allen Fällen darauf zu achten, dass der eigene Inhalt auch nur auf der eigenen Website zugänglich ist, oder nur auf diesen verlinkt wird. Via RSS-Feed, Facebook oder Twitter kann man natürlich mittels “Snippet” auf den eigenen Content aufmerksam machen.

Dabei kann es sich jedoch immer nur um eine ergänzende Maßnahme handeln, die den eigentlichen Content auf der ursprünglichen Seite belässt und nur dazu da ist, um Leser anzulocken.

Content ist und bleibt einer der zentralen Faktoren beim Betrieb einer Website – und bei der Suchmaschinenoptimierung. Ohne Inhalte würden viele Websites im eigentlichen Sinne überhaupt nicht existieren oder mit großer Wahrscheinlichkeit nicht gefunden und somit nicht wahrgenommen.

Eine der wichtigsten Grundlagen für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ist deshalb guter Content, vorzugsweise in Form einzigartiger Inhalte, die es nur auf der eigenen Website und nirgendwo anders gibt.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

21 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.