Website Ladezeit: Darum sollte eine Webseite in unter 1 Sekunde laden!

XOVI Banner

Die Ladezeit einer Webseite hat großen Einfluss auf die Konversion der Besucher und auch auf die Rankings bei Google. Daher sollte der Faktor Ladezeit nicht vernachlässigt werden, was er leider oftmals wird. Dabei kann die Ladezeit bereits mit kleinen Veränderungen stark verbessert werden.

Schnellere Ladezeit für Google

Google, bzw. Suchmaschinen im Allgemeinen, wenden sehr viel Rechenleistung auf, um alle Seiten im Internet zu crawlern (besuchen). Jede Webseite hat dabei ein eigene kontingent an Ressourcen zur Verfügung. Desto länge die Ladezeit einer Webseite ist, desto länger muss auch Google auf die Antwort des Webservers warten und verwendet letztendlich weniger Ressourcen um genau die eigene Domain zu besuchen. Sind die geplanten Ressourcen seitens Google aufgebraucht oder am Limit, gelangen Änderungen und neue Seiten nur sehr langsam in den Index.

Wird die Ladezeit und Speichergröße der eigenen Webseite also verringert, werden weniger Ressourcen von Google in Anspruch genommen. Das führt zu

Schnellere Ladezeit für Besucher

Auch die tatsächlichen Besucher der Webseite werden die schnellere Ladezeit dankbar annehmen. Bereits vor Ewigkeiten hat Amazon selbst eine Studie dazu gemacht und herausgefunden, dass pro 100ms Ladezeit rund 1 % Umsatz verloren gehen. Weitere Statistiken gehen davon aus, dass ca. 40 % der Besucher eine Seite verlassen, wenn diese länger als 4 Sekunden lädt. Bei einer Ladezeit unter einer Sekunde bleiben 98 % der Besucher erhalten. Auch der Gesamteindruck einer Website und das Shopping-Erlebnis eines Webshops steigen mit schnellerer Ladezeit stark an. Die Ladezeit des sichtbaren Bereiches sollte bei maximal 1 – 2 Sekunden liegen.

Case Study

Einer meiner Kollegen hatte eine besonders langsame Website. Die Webserver, welche bereits in einem Serververbund arbeiteten waren nicht performant genug ausgerichtet und am Limit ihrer Leistung. Bevor nun weiteres Geld in die Aufrüstung der Hardware fließt, hat er mich zu Optimierung der Website auf Ladezeit hin beauftragt.

AAWP

Bestes Amazon Affiliate Plugin: AAWP

AAWP Funktionen
  • Sehr schöne Vergleichstabellen
  • Mehr Provisionen
  • Geringer Aufwand
AAWP Button

Ich hab daraufhin die Webanwendung optimiert, die Datenbank aufgeräumt und Leistung von den Webservern auf andere Server verteilt. Im Endeffekt konnte ich 85 % Leistungsverbrauch bei den Webservern einsparen und so sogar noch über 30 % der IT-Kosten langfristig sparen.

85 % Leistungseinsparung

Ein großen Teil der Ladezeit konnte ich einsparen, in dem ich statische Dateien wie Bilder, CSS und Javascript von dem Webserver auf andere Server verteilt habe. In einem Netzwerk von Servern und Rechenzentren, welche auf die Auslieferung von statischen Daten optimiert sind, liegen die Daten nun in über 40 Rechenzentren auf der ganzen Welt zur Verfügung. Die Dateien werden dabei immer von dem nächstgelegenen Rechenzentrum an den Besucher geschickt. Der Webserver übernimmt dabei nur noch die dynamischen Daten und muss sich nicht mehr um Bilder & Co kümmern.

SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

17 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.