Artikelformat

Website-Struktur erstellen: So strukturierst du deine Seite optimal!

Suchmaschinenoptimierung beginnt nicht erst nachdem du einige HTML-Dokumente erstellt hast, sondern frühzeitig in der Projektierungsphase. Wichtig dabei ist dem gesamten Webprojekt Struktur und Übersichtlichkeit zu verleihen. Beides befähigt dich (und die Suchmaschinen) den Überblick zu wahren sowie deine inhaltlichen Schwerpunkte klar zu definieren und auszubilden.

Warum ist eine gute Website-Struktur für Suchmaschinen so wichtig?

Welche Relevanz dies auf das Marketing allgemein hat, verdeutlicht folgendes Beispiel: Stell dir vor das Internet sei eine Buchhandlung. Nun erhält besagte Buchhandlung ein neues Buch (neue Webpräsenz), welches deine sofortige Aufmerksamkeit (Suchmaschinen-Spider/ -Bot) auf sich zieht. Dein erster Blick richtet sich natürlich auf das Cover (Startseite) damit du dir eine Vorstellung machen kannst in welches Themengebiet das Werk einzuordnen ist. Sehr hilfreich dabei ist der Titel des Buches (Titel der Website) und je aussagekräftiger dieser ist, desto besser die Zuordnung. Der Einband (Description der Website) verrät in der Regel ein wenig mehr über das Schriftstück.

Als nächstes suchst du nach weiteren Anhaltspunkten indem du dich dem Inhaltsverzeichnis (Linkstruktur / Navigation der Startseite) widmest. Die einzelnen Kapitel (Titel der Unterseiten) geben bereits Aufschluss darüber womit sich der Autor (Du) näher beschäftigt. Relevante Kapitel betrachtest du zunächst genauer (anfängliche Crawl-Verhalten des Bots) und prüfst, ob die Kapitelüberschrift das hält was sie verspricht. Und so liest, blätterst und bewertest du das gesamte Buch. Diesem Prinzip folgen ebenso Suchmaschinen, wenn auch in etwas abgewandelter Form (technisch bedingt). Deshalb ist es wichtig deine Webprojekte nach diesem Muster auszurichten. Je klarer und eindeutiger du Schwerpunkte strukturierst und formulierst, desto eindeutiger die Zuordnung und Bewertung.

Auch für dich ist eine gute Website-Struktur wichtig!

Diese Vorgehensweise hat einen weiteren positiven Effekt. Durch die sich ergebende Ordnung behältst auch du den Überblick und kannst die Inhalte deiner Website nach Schwerpunkten und Aktualität aus- oder umbauen. Fehlt diese Ordnung, weißt du irgendwann nicht mehr was die Kernaussage der einzelnen Seiten ist und du läufst Gefahr Inhalte doppelt zu produzieren, Schwerpunkte falsch zu setzen und die Botschaften zu verwischen. Du reihst neue Themen nur noch ein, gliederst behelfsmäßig an und am Ende findest du dich gar nicht mehr zurecht.

Wenn du an diesen Punkt kommst und es dir an Zuordnung mangelt, wie soll es dann der Besucher (Spider) erst können, welcher ohne Vorwissen deine Homepage nach Informationen sichtet? Suchmaschinen sind zwar nicht so schnell zu verwirren und eine Zuordnung findet dennoch statt, aber hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung vergeudest du Potential. Wenn du weitere Unterseiten hinzufügst, hast du bei strukturierten Seiten nämlich einen Überblick darüber, auf welche Keyword-Kombinationen du bereits optimierst. Du kannst somit dem neuen Dokument eine neue Keyword-Kombination zuordnen und die Bandbreite der möglichen Suchbegriffe erhöhen.

Plane und baue dein Webprojekt nach folgendem Schema (Pyramidenstruktur):

Websitestruktur

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

25 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.