Artikelformat

E-Mail-Werbung: Warum Werbung per Email in der Promotion verwenden?

Bis jetzt habe ich das Marketing Instrument E-Mail in Zusammenhang mit der Website Promotion bis anhin noch etwas stiefmütterlich behandelt. Dies soll sich in der Zukunft ändern, denn wer e-Mail im Marketing seiner Website nicht einsetzt, verschenkt gewaltiges Potential.

Mir wurde erst kürzlich so richtig bewusst, dass ich in Sachen (Viral-)Traffic drei meiner stärksten Posts ursprünglich per e-Mail ‘initiierte’. Will heissen, dass ich andere Blogger mit einem kurzen Mail auf einen dieser Posts hinwies. Einige erwähnten daraufhin die Posts und die Dinge nahmen ihren viralen Lauf.

Im Gegensatz zum ‘Permission-based’ Mailing, wo der Empfänger seine Zustimmung gibt, dass Mails an ihn versendet werden dürfen, ist der eben erwähnte Ansatz nicht ganz unproblematisch und stösst nicht überall auf bedingungslose Gegenliebe. Verständlicherweise, denn die Grenze zum Spam ist fliessend und vor allem subjektiv.

Heikel ist die Praxis des ungefragten Mail-Verschickens natürlich nur für Neulinge, die noch keine online Bekanntschaften in ihrer Szene geschlossen haben. Denn Webmastern & Bloggern, mit denen man schon in Kontakt steht, ein Mail zu schicken, ist selten ein Problem. Aber Blind-Mails können – aus eigener Erfahrung – Gemüter in Wallung bringen.

Let’s face it: Wer dies als Neuling nicht riskiert, baut auch kein Netzwerk an Bekanntschaften auf. Und regt sich ein Empfänger auf, kann man sich immer noch höflich entschuldigen und diese Adresse in Zukunft meiden.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

17 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.