Artikelformat

Wie Video SEO funktioniert

Videos werden immer wichtiger. Spätestens seit z. b. Google immer mehr Videos (Stichwort: “Universal Search”) in die Suchergebnisse einfeedet, kann man auch mit einem gut optimierten Video für mehr Besucher, Traffic und ggfs. Umsatz sorgen.

Beim Thema Video SEO kommt es derzeit hauptsächlich auf drei wichtige Faktoren an, die das Video selbst betreffen: Den Titel des Videos, eine passende Beschreibung und die bzgl. Inhalt des Videos relevanten Tags. Im Prinzip muss man hier eine Art der “rudimentären Suchmaschinenoptmierung” anwenden. Vergleichbar ist das in etwa mit einer Website, wie man sie vor sehr langer Zeit für das Web optimiert hätte. Wichtig bei der Suchmaschinenoptimierung für ein Video ist natürlich auch die Website, in der das Video eingebettet ist (sofern es nicht bei einem Portal wie YouTube gehostet wird).

Auch beim Thema Video SEO kommt Spam übrigens nicht gut an. Das heißt, dass man bei den drei oben genannten Faktoren zwar die richtigen Begriffe wählen, es aber nicht übertreiben soll. Generell gilt, dass die wichtigen Keywords stets am Anfang genannt werden müssen. Der Titel des Videos sollte naturgemäß möglichst kurz und knackig gewählt werden – schließlich sticht er bei der Anzeige am meisten ins Auge. Auch die Description sollte nicht zu lang sein, aber auch nicht zu kurz. Gleiches gilt für die Tags, wobei man besonders hier nicht der Versuchung erliegen sollte, Keyword-Stuffing zu betreiben. Wie gesagt, Spam kommt auch bei Video SEO nicht wirklich gut an.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.