Artikelformat

WordPress Caching mit WP-Super-Cache und Cachify

Es gibt zahlreiche Plugins für WordPress, die einen Cache für die Auslieferung der Seiten erstellen um die Auslieferung der Seiten zu beschleunigen. Da WordPress sehr dynamisch ist und viele Daten für die Erstellung der Seiten aus der Datenbank zieht, existiert ein hohes Potential für die Beschleunigung, wenn man die Seiten bereits vorher generiert und dann statische Seiten ausliefert.

WP-Super-Cache

Peer Wandinger hatte in seinem Blog das WordPress-Plugin WP-Super-Cache hoch gelobt, sodass ich das in diesem Blog aus ausprobiert habe. Es sah zuerst alles gut aus. Ich hatte aber dann einige Probleme:

Mich erreichten Meldungen von Bloglesern, dass Sie teilweise Seiten nicht mehr ansehen können und ich hatte auch starke Schwankungen bei den Server Antwortzeiten (Server Response Time). Ich gehe mal davon aus, dass irgendwo ein Fehler in der Konfiguration war. Diese ist bei WP-Super-Cache nämlich sehr detailliert möglich. Da ich aber nicht dahinter gekommen bin, habe ich das Plugin Cachify von Sergej Müller installiert…

Cachify

Im Vergleich zu den Einstellungsmöglichkeiten von WP-Super-Cache wird einem bei Cachify echt langweilig. Aber dafür kann man wohl auch ziemlich wenig falsch machen:

Cachify Einstellungen

Cachify Einstellungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also alles sehr einfach gehalten – aber es funktioniert. Ich habe auch mal die Response Time im Vergleich überwacht. Hier sehr ihr die Messungen von Pingdom. Ich habe die Änderung morgens am 13. gemacht. Da hier Durchschnittswerte des Tages im Graphen angezeigt werden, gibts hier keinen Sprunghaften Abstieg – aber im Durchschnitt konnte ich durch Wechsel des Plugins die Server Antwortzeit halbieren.

Response Time Pingdom

Response Time Pingdom

Auch Sistrix Smart überwacht die Antwortzeiten. Dort sieht man sehr schön, dass diese sehr stark bei mir geschwankt haben, während ich WP-Super-Cache verwendet habe. Seit 2 Tagen läuft es aber nun sehr konstant mit Cachify:

Response Time Sistrix Smart

Response Time Sistrix Smart

 

Fazit

Was lernen wir daraus? WP-Super-Cache läuft sicherlich bei Tausenden von Blogs ohne Probleme – aber man sollte sich grundsätzlich nicht darauf verlassen. Das gilt natürlich für alle Caching-Plugins. Also überprüft, ob und was sich durch den Einsatz verbessert. Gerade bei Plugins, die viele Einstellungsmöglichkeiten bieten, verkonfiguriert man manchmal in die falsche Richtung. Ich bin derzeit mit dem Ergebnis von Cachify sehr zufrieden und habe es gerade bei allen WordPress-Installation installiert.

wpseo_468x60_01

Eure Erfahrung?

Welche Erfahrungen habt ihr denn gemacht mit den oben genannten oder ähnlichen Plugins? Welches Plugin verwendet ihr?

12 Kommentare

  1. Ja, diese ewige Konfigurerei ist nicht gut. Ich bin mit Cachify sehr zufrieden und nutze als Alternative das W3 TOTAL CACHE Plugin.

    Antworten
  2. Hallo Timo,
    ich fühle mich mal angesprochen unter den Bloglesern die dich wegen dem Thema angesprochen haben 😉
    Ich selbst nutze WP Super Cache, hab es aber von meinem Hoster konfigurieren lassen, da ich auch ähnliche Probleme bei anderen Seiten hatte.

    Beste Grüße

    Marcus

    Antworten
  3. Hi Timo,

    ich kann genau das selbe Lied singen. Hatte einige Zeit das W3 Total Cache laufen, auch sauber konfiguriert, aber auch damit die Schwankungen. Dann bin ich auf einen anderen Server umgezogen, der besser auf die Bedürfnisse von WordPress abgestimmt ist, aber da lief das Plugin mit den Einstellungen nicht mehr richtig, gab nur Fehlermeldungen usw. Also der Wechsel auf Cachify und jetzt läuft es wirklich schnell und stabil. Das einzige, was damit leider nicht möglich ist, ist das Zusammenfassen von js und css files. Das fehlt mir so ein wenig, weil natürlich immer dann, wenn viel multimediale Inhalte gefordert sind, die ganzen zusätzlichen Plugins auch wieder viele neue http Requests erzeugen. Da muss man eben bei der Auswahl der Plugins immer sehr genau schauen, dass die möglichst nicht sidewide aktiv sind, sondern nur auf den Seiten, wo es nötig ist.

    Aber vielleicht hier noch der Hinweis, dass man noch Speed gewinnen kann, wenn man alle css und js mit gipz ausliefert, denn das macht das Cachify Plugin im Gegensatz zu den anderen ja nicht mehr automatisch.

    Sebbi

    Antworten
  4. Setze WP-SuperCache bereits seit drei jahren ein und bin hochzufrieden damit. Die oben genannten Probleme konnte ich den vergangenen drei Jahren nicht feststellen, lief alles reibungslos und schnell 🙂

    Antworten
  5. Habe WP-Super-Cache vor 2 Jahren versucht ein zu stellen und was soll ich sagen – irgendwie echt kompliziert. Hatte anschließend Cachify auf dem Schirm aber nicht im Einsatz. Heute nach diesem Artikel habe ich das Ganze gleich umgesetzt und anschließend Tests gemacht.
    Das Ergebnis macht mir echte Freude – und ja auch ich liebe Einfachheit gemäß dem Paretoprinzip – ich muss nicht 100% erreichen, 80% Ergebnis bei 20% Einsatz – was dem Plugin Cachify locker entspricht, reichen auch.

    Klaus

    Antworten
  6. Also Cachify sieht auf den ersten Blick auf jeden Fall sehr einfach aus. Ich benutze WP-Super-Cache in der Standardkonfiguration und bin eigentlich sehr zufrieden. Ich muss gestehen das ich auch überhaupt keine Ahnung habe und nicht weiß ob die Response Time überhaupt etwas zählbare bringt, aber weil man überall liest das es wichtig ist -> Plugin installiert.

    Antworten
  7. W3 Total Cache bringt schon mehr als WP Super Cache, sieht man deutlich an Google Pagespeed. Allerdings gibt es bei W3TC erhebliche Probleme mit Feeds usw..

    Erzeugt Cachify einen sauberen Feed?

    Antworten
  8. Meine Seite scheint zwar schneller zu laden.
    Allerdings verwirrt mich etwas. Die Transferrate ist nicht geringer und die Requests sogar höher geworden. vorher warn es 48, was ja auch nicht mehr so dolle ist und jetzt sind es 50.
    Ist es normal, dass Cachify dort nichts macht?

    Antworten
  9. also ich habe sogar die Erfahrung gemacht, dass das Plugin anscheinend nicht so richtig gearbeitet hat, denn die Besucherzahlen gingen sogar zurück und die Absprungrate erhöhte sich.
    Also bin ich wieder auf Cachify zurück gewechselt. Mal gucken, wie es jetzt weiter geht.

    Antworten
  10. Hi,

    also bei dem Cachify Plugin kann die Webseite im Firefox, Safari etc. nicht mehr geöffnet werden ?

    Einzig googleChrome öffnet die Webseite.. !

    Und http://gtmetrix.com/ zeigt 505 Error an,
    während http://tools.pingdom.com/ fleißig rechnet und die Webeite vorher von
    Requests: 82 und ca. 2.80 sekunden ladezeit
    auf 2 Anfragen und eine Ladezeite von knapp über einer Sekunde ausgibt ?

    Wer eine Idee dazu, was los ist ?

    Danke 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.