Artikelformat

12 WordPress Plugins die ich auf fast jeder Nischenseite benutze

Wer (so wie ich) mehr als eine Nischenseite betreibt, wird mit der Zeit feststellen, das immer wieder die gleichen Plugins beim Aufsetzen einer neuen Nischenseite eingesetzt werden. Natürlich variieren einige Plugins, da sich je nach Nische andere Möglichkeiten ergeben, allerdings gibt es meist eine Sammlung an Plugins, die man immer wieder benötigt.

Ich habe mir das mittlerweile so eingerichtet, dass ich einen Ordner auf meinem PC angelegt habe, in dem sich die wichtigsten Plugins befinden. Nach einer neuen WordPress Installation lade ich dann den kompletten Inhalt des Ordner via Filezilla in den Plugin-Ordner meines neuen WordPress Verzeichnisses. Das ist sehr praktisch und spart auch eine Menge Zeit, wenn man sich nicht jedes mal alle Plugins zusammensuchen muss.

Welche Plugins ich eigentlich auf fast jeder meiner Nischenseiten und anderen Projekten einsetze möchte ich einmal im folgenden vorstellen.

Zwar kommt es mal vereinzelt vor, dass einige der Plugins nicht mit dem entsprechenden WordPress-Theme harmonieren, doch im großen und ganzen sollten diese Plugins überall funktionieren.

Das beste hätte ich fast vergessen! Da ich selber kein Fan davon bin, die Katze im Sack zu kaufen, halte ich meist Ausschau nach kostenlosen Lösungsmöglichkeiten meiner Probleme. Daher sind diese WordPress Plugins auch alle kostenlos.

  • Contact Form 7 – Super einfaches Kontaktformular. Sowas sollte auf keiner Seite fehlen.
  • Yet Another Related Posts Plugin – Wer eine Nischenseite mit mehr Inhalt aufbaut, kann so praktisch auf weitere Artikel verlinken. Dieses Plugin bietet eine Menge Einstellungsmöglichkeiten
  • Table Press – Wer viele Produkte auf einmal vorstellen möchte bzw. diese miteinander vergleichen will. Wird Table Press zu schätzen wissen. Sehr gut gemachtes Tabellen Plugin.
  • Antispam Bee – Der Klassiker, um sich vor nervigen Spam-Kommentaren zu schützen.
  • Limit Login Attempts – Selbst auf den noch so kleinsten Nischenseiten versuchen sich Unbefugte Zugang zu verschaffen. Mit dem Limit Login Attempts können solche Zugriffsversuche unterbunden und protokolliert werden.
  • Simple Ads Manager – Ich hatte zwar anfangs einige Schwierigkeiten den Simple Ads Manager zu verstehen, doch wenn man einmal drin ist gibt es kaum etwas Besseres. Sehr viele Einstellungsmöglichkeiten, um die Werbung auf der eigenen Seite oder dem Blog zu verwalten.
  • WP Permalauts – Wer auf Nummer sicher gehen möchte installiert dieses Plugin. Umlaute in den URLs werden damit automatisch umgewandelt.
  • Google Analytics for WordPress – Wer den Analytics-Code nicht von Hand einbauen will, sollte dieses Plugin benutzen. Einfach die UA eintragen und fertig ist die Laube.
  • Affiliate Link Cloaking – Gerade auf Seiten mit vielen Links zu Amazon und anderen Werbeprogrammen empfiehlt es sich die Links zu maskieren. Mit Affiliate Link Cloaking geht das einfach und problemlos.
  • Q2W3 Fixed Widget – Sehr geniales Plugin, mit dem das Widget beim runterscrollen mitfährt und somit immer sichtbar ist, egal an welcher Stelle sich der User gerade befindet.
  • WordPress SEO – Der Klassiker von YOAST zur Suchmaschinenoptimierung. Hilft ungemein dabei Artikel und Seiten auf bestimmte Suchbegriffe zu optimieren und biete noch weitere nützliche Tools. Für einige Seiten nutze ich auch WpSeo.
  • W3 Total Cache – Die Perfomance einer Seite spielt auch eine große Rolle. Mit dem W3 Total Cache Plugin kann man die Ladegeschwindigkeit seiner Seite signifikant verbessern.
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

32 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.