Artikelformat

So kannst du dich mit Xing optimal selbst darstellen

Xing.com, vormalig OpenBC (OpenBusinessClub) ist ein deutschsprachiges Portal, um ein Onlineprofil anzulegen, Neukunden zu finden, sich zu präsentieren und in Gruppen aktiv zu werden. Im Gegensatz zu Portalen wie Facebook und LinkedIn, die ich hier hauptsächlich zu Marketingzwecken vorstelle, möchte ich dir dringend anraten, XING in anderer Weise zu nutzen.

Darum solltest du Xing nutzen

Ein Profil auf Xing rankt hoch in den Suchmaschinen, wenn jemand nach deinem Namen sucht. Gib deinen Namen aus Spaß doch einmal als Exact Match in Google ein (exact match = dein Name in “, also z. B. “Max Mustermann”). Schau einmal, was dabei herauskommt.

Wenn du ein Profil auf Xing eröffnest, ist die Chance hoch, dass es als erstes Ergebnis angezeigt wird, wenn jemand nach deinem Namen sucht. Und du willst doch sicher, dass das erste, was man von dir liest, positiv ist?! Deshalb solltest du auf Xing.com ein Profil eröffnen und es gewissenhaft ausfüllen.

So nutzt du Xing für dich

Bei Xing gibt es eine Gratis- und eine Premiumversion. Gratis reicht für deine Zwecke vollkommen aus. Wenn du dich angemeldet hast, füll einfach deine beruflichen Stationen aus. Wenn du von der Uni oder Schule kommst, dann schreib einfach “Freiberuflich tätig im Internet Marketing seit XX/XX” oder so etwas und ein paar Stichwörter zu deiner Tätigkeit. Präsentier dich jedenfalls von deiner besten Seite.

Als nächstes schaust du mal, wer alles auf XING ist, den du kennst. Wichtig ist bei Xing, dass die ersten Sätze, die du bei “Ich biete” angibst auch in der Beschreibung bei Google angezeigt werden, also sind diese Sätze die wichtigsten, die du eingeben wirst. Denk daran: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.

Füll alles gewissenhaft aus und wenn du willst, suchst du Gruppen, die dich interessieren. Trag dich ruhig ein, beteilige dich ein paar Mal an der Konversation. Am meisten macht man sich beliebt und gewinnt neue Freunde, wenn man zur Diskussion beiträgt, ohne irgendetwas anzubieten. Wenn jemand ein Problem hat, hilf, es zu lösen. Mach das einige Male in einer Gruppe. Irgendwann wirst du automatisch in den Augen der anderen Gruppenmitgliedern als Experte angesehen, wenn du wertvolle Beiträge leistest. Neue Freundesanfragen folgen auf dem Fuße.

Natürlich bietet Xing viele Möglichkeiten üblicher Web 2.0 Seiten, aber derzeit keine Status Updates. Du siehst aber, wenn jemand aus deinem Netzwerk neue Freunde hat und du kannst bis zu 7 Generationen tief die Kontakte verfolgen und so bereits auf interessante neue Leute stoßen.

Ich möchte dir also raten, XING als eine Möglichkeit anzusehen, dich bestmöglich zu präsentieren, auch für mögliche Kunden in der Zukunft. Warum du als Internet-Marketer noch einen Plan B, also “Arbeit” für externe Kunden ins Auge fassen solltest, werde ich dir später noch erklären.

To-Do List:

  • Geh auf www.xing.com und eröffne ein Profil
  • Füll das Profil gewissenhaft aus
  • Suche oder lade Freunde ein
  • Finde Gruppen, die dich interessieren und schreib interessante und hilfreiche Beiträge

Es ist natürlich einige Arbeit, besonders, wenn man in mehreren Netzwerken aktiv ist. Aber die gesamte Kontaktpflege sollte kein Hauptbestandteil deiner Arbeit sein, sondern als unterstützender Prozess in Leerlaufzeiten verstanden sein. Verwende zirka 30 Minuten am Tag auf diese Tätigkeiten, aber nur wenn es nichts anderes, Wichtigeres gibt.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

25 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.