Artikelformat

Yahoo-SEO: Das sind die Unterschiede zu Google!

Die meistens SEO-Experten konzentrieren sich ausschließlich auf den Marktführer Google. Bing und Yahoo dabei außer Acht zu lassen, ist aber ein Fehler. Natürlich sollten wir nicht unsere ganze Zeit damit verbringen, für diese kleinen Suchmaschinen zu optimieren, aber durch die Beachtung einiger einfacher Tipps kann man mit den kleinen Google-Konkurrenten seinen Traffic erhöhen.

Google hatte einen Nutzeranteil von 67 % allein in den USA, während Bing und Yahoo gemeinsam auf nur 28 % kamen. In Deutschland ist der Marktanteil von Google mit mindestens 90 % sogar noch wesentlich größer. Angesichts dieser Zahlen sollte man zweifellos den Löwenanteil seiner SEO-Arbeit in die Optimierung für Google investieren. Gleichzeitig besteht aber eine Chance von 1:4, dass man einen Besucher über eine der anderen Suchmaschinen erhält.

Suchmaschinen Algorithmen

Die Suchalgorithmen von Yahoo und Bing sind einander sehr ähnlich. Das heißt, dass die meisten Optimierungen sich auf die Ergebnisse bei beiden Anbietern auswirken. Nur Google tanzt aus der Reihe. Der Google-Algorithmus unterscheidet sich stark von den Mitbewerbern, so dass eine reine Google-Optimierung nicht unbedingt messbare Ergebnisse bei anderen Suchmaschinen erzielen wird.

Unterschiede zu Google

  • Yahoo beachtet stärker als Google das Alter einer Domain. Eine gut eingeführte Domain zu besitzen, ist dort ein großer Vorteil.
  • Yahoo beachtet Seitentitel stärker als Google. Da Keywords im Titel aber auch bei Google nicht schaden, sollte man darauf achten, dass man sie dort unterbringt.
  • Yahoo hat keine Probleme mit Flash-Seiten. Wenn Sie eine solche Seite betreiben, werden Sie dort bessere Platzierungen erzielen als bei Google.
  • Yahoo legt bei der Relevanzberechnung immer noch hohen Wert auf die Anzahl der Backlinks, während bei Google inzwischen andere Faktoren in der Summe wichtiger sind.

Fazit

Viele der Faktoren, die bei Yahoo zu einer guten Position führen, wirken sich auch positiv auf das Google-Ranking aus. Für Seiten, die es bei Google schwerer haben (z. B. Flash-Seiten oder Domains mit Backlinks, die von Google abgewertet wurden) lohnt es sich ganz besonders, sich verstärkt auf Yahoo und andere Suchmaschinen zu konzentrieren. Immerhin jeder vierte Besucher kommt nämlich über alternative Suchmaschinen. Von daher ist jeder gut beraten, der seine SEO-Bemühungen nicht allein auf den Marktführer Google konzentriert.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

22 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.