Zielgruppe bestimmen: Warum nicht einfach von hinten besorgen?

XOVI Banner

Nicht was du denkst! Es geht um SEO! Immer wieder stelle ich fest, dass es vor allem Einsteiger im SEO gibt, die sich darauf fixieren bei den TOP-Keys zu ranken. Warum eigentlich?

Aus welchem Grund investiere ich Stunden und Tage an Arbeit in ein Keyword wie z. B. Handy? Das kann man doch auch von hinten angehen. Es muss doch nicht immer gleich der goldene Gral des SEO sein.

Statt auf Handy kann man doch auch recht entspannt auf echt Money-Keywords optimieren und dafür erheblich weniger Zeit und erheblich weniger Links verbraten. In vielen Bereichen ist es sinnvoller auf 2- und 3-Wort Keywords zu optimieren.

Bleiben wir beim Beispiel Handy: Klar liefert das Key Handy ohne Ende Traffic, aber was will man den eigentlich? Traffic oder Conversion? Aus meiner Sicht ist es schlauer auf “Handyvertrag abschließen” oder auf “Huawei Handy mit Vertrag” zu optimieren. Das sind Suchphrasen, die auch wirklich zu einem Sale führen.

Ebenso wie bei der Handy-Thematik verhält es sich letztendlich bei allen Angeboten im Netz. Es gibt je nach Branche 5 – 20 Top-Keywords die den Massentraffic bescheren und es gibt Keywords, die zwar weniger Traffic bringen aber dafür zielgerichtet zum Kauf führen.

Wenn man jetzt noch etwas Hirnschmalz investiert und für zusammengehörige Keyword-Gruppen einzelne Seiten aufsetzt, hat man auch gleich noch ein nettes Netzwerk an Linkspendern, wenn man es dann doch mit den Top-Keys probieren will.

Fazit: Fang hinten an, den Traffic abzuholen und steigere dich in der Schwierigkeit der Keywords, dann klappts auch mit der Nachbarin.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.