Artikelformat

Zielgruppe definieren: Wer sind meine Blog Leser?

XOVI Banner

Hast du auch schon einmal vor der Echtzeit-Übersicht von Google Analytics gesessen und dich gefragt, wer sich da gerade auf deinem Blog befindet und deine Artikel liest? Für die meisten Blogger sind die Leser eine relativ unbekannter Faktor, doch das wollen wir jetzt ändern.

Um mehr Besucher und mehr Werbeeinnahmen zu bekommen ist es von großem Vorteil, wenn du deine Leser so gut wie möglich kennst. Doch welche Möglichkeiten stehen dir hierfür zur Verfügung, welche Daten sind wichtig und welche Vorteile verschafft dir das Wissen über diene Leser?

Weshalb sollst du deine Leser kennen?

Wie ich bereits in der Einleitung aufgeführt habe, bietet dir das Wissen über deine Leser nicht nur einen enormen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Blogs und Websites, sondern kann auch bares Geld wert sein. Dir ist wahrscheinlich bekannt, das Firmen wie z. B. Ariel, P&G oder auch VW und Audi Unsummen an Geld in die Marktforschung investieren um ihre Käuferschaft genauer zu kennen. Das ist wichtig, um die Produkte und die Werbung dafür zielgerichteter an den Kunden bringen zu können. Denn eine Werbung für Nivea-Creme in einem Offroad-Magazin wird wohl wenig Erfolg versprechen.

Genau das selbe Prinzip kannst du auch auf deinen Blog anwenden, nur das es dich keinen Cent kosten muss. Als Blogbetreiber kannst du ganz leicht folgendes über deine Leser erfahren: Herkunftsland, ethnische Gruppe, Altersgruppe, Geschlecht, Bildungsstand, Einkommen und sogar ob Kinder vorhanden sind. Diese Informationen sollen dir dabei helfen, deine Artikel und Werbung genau abzustimmen und effektiver einsetzen zu können.

AAWP

Bestes Amazon Affiliate Plugin: AAWP

AAWP Funktionen
  • Sehr schöne Vergleichstabellen
  • Mehr Provisionen
  • Geringer Aufwand
AAWP Button

Wie finde ich heraus, wer meine Leser sind?

Alexa

Alexa.com ist ein Service, welcher Reichweiten von Websites misst und gibt diese Reichweite als Alexa Traffic-Rank an. Der Alexa Traffic-Rank gibt die Positionierung einer Webseite an. Je niedriger der Wert, um so besser und höher die Reichweite.

Doch woher nimmt Alexa diese Daten? Wer die Alexa-Toolbar installiert und verwendet kann sich die wichtigsten Daten einer Webseite in seinem Browser anzeigen lassen. Das Tool sendet während dessen anonym die Nutzungsdaten an Alexa. Daraus wird dann die Popularität einer Website berechnet.

Google DisplayPlaner

Der Google DisplayPlaner wird dazu verwendet, Websites und Blogs ausfindig zu machen, auf denen man AdSense-Werbung schalten möchte. Da dieses Tool neben den Besucherzahlen und PageViews aber auch demographische Angaben enthält, bietet es dir eine tolle und ebenfalls kostenlose Möglichkeit weitere Erkenntnisse über deine Besucher heraus zu finden.

Wie du wohl schon gesehen hast, ist das Tool von Google ähnlich wie bei Alexa.com aufgebaut. Es bietet Informationen über Altersgruppe, Geschlecht, Zielgruppeninteresse, und ebenfalls aufgerufene Webseiten.

Umfragen

Eine weitere Möglichkeit um an Daten deiner Leser zu gelangen, sind Umfragen in deinem Blog. Mit dem WP PlugIn Polls ist es dir ganz leicht möglich solche Umfragen zu erstellen. Allerdings erreichst du meistens nur eine kleine Gruppe der Leser, die nicht repräsentativ ist.

Eigene Blog-Umfragen eigenen sich deshalb nur bedingt zur Analyse, bringen aber im Verbund mit den oben genannten einen echten Mehrwert.

Affiliate School

Online Kurs: Affiliate School Masterclass

Affiliate School Lerninhalte
  • Schnellausbildung zum Online Marketer
  • Enorme Zeitersparnis und steile Lernkurve
  • Ideal für Anfänger geeigent
Affiliate School Button

Kommentare lesen

Wenn dein Blog eine gewisse Größe erreicht hat, kannst du dir aus den Kommentaren deiner Leser ein ziemlich genaues Bild über deine Leserschaft machen. Wichtig ist, dass du die Kommentare aktiv mit liest, was du sowieso schon machen solltest.

Da nur ein geringer Teil deiner Leser auch aktiv kommentiert, gilt auch hier, sich nicht nur auf diesen Faktor zu beschränken. Also sind auch die Kommentare mit Vorsicht zu genießen und sollten nicht allein betrachtet werden.

Wie genau sind die Angaben?

Sicherlich wirst du dich fragen, wie verlässlich die Daten der Tools sind. Meiner Meinung nach bietet gerade Google hier die verlässlichsten Daten an, da Google schon seit Jahren massiv Daten sammelt und auswertet. Bei Alexa.com hingegen, werden nur Daten von Nutzern gesammelt, welche die Toolbar installiert haben.

Dennoch sieht man, dass bei Alexa.com und Google die Daten sehr stark übereinstimmen, was die Aussagekraft beider Tools verstärkt.

Wie kannst du das Wissen nutzen?

Dank der Tools und dem Wissen um deine Nutzer kannst du deine Artikel-Schwerpunkte besser an deine Zielgruppe richten. Wenn dein Blog also viele männlich Leser hat, ist es sinnvoll sich auf Themen zu konzentrieren, die diese Leserschaft anspricht. Du kannst also durch deine Themenwahl in einem gewissen Maße deine Blog-Leser beeinflussen.

Kommen wir nun zu den Daten über das Einkommen. Wenn du Werbung in deinem Blog eingebunden hast, sind diese Daten bares Geld wert. Sie helfen dir z. B. bei der Wahl der richtigen Affiliate-Programme, bzw. der Monetarisierung deines Blog generell.

Auch die Frage Sie oder Du lässt sich dank der Leser-Analyse leicht beantworten. Hast du eine junge Zielgruppe bietet sich das Du als Umgangston im Blog gut an.

Fazit

Es lassen sich eine Menge Daten über deine Leser analysieren und auswerten. Wichtig ist jedoch, sich nicht nur darauf zu verlassen, sondern diese Daten als ein Hilfsmittel von vielen zu nutzen.

SeedingUp

Digital Content Marketing Plattform: SeedingUp

SeedingUp Funktionen
  • Website & Produkte bekannt machen
  • Hochwertige Backlinks kaufen und verkaufen
  • Schnell und effizient
SeedingUp Button
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

20 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.