Partnerprogramm: Welche Partner-Programme lohnen sich wirklich?

XOVI Banner

Nach einiger Zeit wenn deine Seite gute Besucher generiert, kannst du an das Vermarkten der Seite denken. Doch welches Partnerprogramm passt zu deiner Seite?

Als allererstes geht natürlich immer Adsense. Adsense ist nun kein Partnerprogramm im klassischen Sinn – aber immerhin kann man mit Adsense (wenn denn die Seite angenommen wird) recht einfach themenbezogene Werbung schalten. Genauso geht das bei Ebay und bei Amazon.

Welches Partnerprogramm soll ich wählen?

Bei Adsense bekommt man für den Klick Geld. Bei den anderen Partnerprogrammen, die ich hier erwähne, bekommt man meist pro Verkauf (Sale) oder für eine Registrierung (Lead) einen Betrag. Natürlich verführt gerade Adsense, da man pro Klick bezahlt wird. Allerdings sind die Provisionen pro Klick meist nicht so hoch, wie man sie gerne hätte. Deshalb kann sich wirklich rentieren, ein Partnerprogramm auf Pay-per-Sale oder Pay-per-Lead Basis einzubinden.

Denn so ein Partnerprogramm bezahlt (sobald man Sales bzw. Leads generiert) um einiges mehr. Man muss einfach einmal ausprobieren, wo mehr Geld reinkommt. Gerade in Bereichen, wo es um richtig Geld bei einen Abschluss geht, bekommt man auf Dauer mehr bei Partnerprogrammen, die pro Sale oder Lead bezahlen.

Aber auch in anderen Bereichen ist es vernünftig auf Partnerprogramme und Adsense zu setzen (Ebay und Amazon sind im Endeffekt ja “richtige” Partnerprogramme).

Cashtube Masterclass Banner
Cashtube Masterclass mobile Banner

Warum sich Partnerprogramme lohnen können

Das positive an Partnerprogrammen ist, dass man eben nicht nur auf ein Pferd (Adsense) setzt, dazu kann man z.B. bestimmte Produkte einbinden oder bekommt gar die ganzen Artikel per Datenbank. So kann man z.B. an die eigene Katzen-Seite einen kleinen Shop hängen.

Was auch gut ankommt, sind Geschenke rund um das Thema, wenn wir bei den Katzen bleiben, wie wäre es mit T-Shirts, Tassen oder Mousepads mit Katzenmotiven?

Man muss da schon etwas fantasievoll rangehen, dann fallen einem einige Möglichkeiten ein.

Welche Anbieter für Partnerprogramme gibt es?

Partnerprogramme findet man bei den verschiedenen Affili-Netzwerken, hier einmal die, die mir auf Anhieb einfallen – sollte ich welche vergessen haben, bitte einfach per Kommentar melden:

Hier noch eine andere Idee, Geld zu verdienen mit Layer und Popups:

Ich habe mir davon zwei rausgesucht – das reicht meistens. Welche, muss jeder selbst rausfinden. Es gibt kleinere Unterschiede, manche Partner bekommt man nicht überall.

Backlinkseller Banner

Wie finde ich Merchants die nicht gleich schlapp machen?

Hui, eine Frage die wohl jeder gerne für sich selbst beantworten möchte. Gerade hat man eine Seite aufgesetzt, das Partnerprogramm eingebaut und dann macht der Merchant sein Partnerprogramm zu. Super und los gehts wieder beim Anfang.

Ein Patentrezept gibt es dafür nicht. Man kann nur versuchen möglichst kritisch bei der Auswahl zu sein. Hier ein paar Eckpunkte:

  1. Wie lange gibt es das Partnerprogramm?: Je länger es ein Partnerprogramm gibt, um so wahrscheinlicher hat es eine lange Lebensdauer.
  2. Wie vertrauenswürdig wirkt die Seite des Merchants?: Ist es nur etwas schnell zusammengebasteltes um mal eben Geld zu verdienen oder strahlt die Seite Kompetenz und userorientierten Charakter aus.
  3. Was sagt die Programmbeschreibung aus?: Wenn die Partnerprogramm-Beschreibung schon nur vor Selbstbeweihräucherung trieft und dort nicht steht, was ich als Affiliate machen kann, dann hat der Merchant einfach nicht verstanden worum es geht.
  4. Wie sehen die Werbemittel aus?: Sind die Werbemittel offensichtlich selbst gebastelt und gibt es nur 5 – 8 davon, dann ist da wohl wenig zu erwarten. Hat der Merchant sich bei den Werbemitteln Mühe gegeben, dann scheint es etwas längerfristiges zu sein.
  5. Schon mal nachgefragt?: Manchmal ist das Affiliate-Leben einfacher als man denkt. Einfach mal Nachfragen beim Merchant, was so seine langfristigen Ziele sind und auch gleich kurz beschreiben, was man für ihn tun möchte. Kommt keine oder eine schwachsinnige Antwort, dann kannst du den gleich vergessen.
  6. Gibt es eine Partnerprogramm-Seite auf der Merchant-Seite?: Wie hoch wird das Interesse am Partnerprogramm sein, wenn der Merchant es auf seiner eigenen Seite verschweigt?
  7. Wie erfolgt die Kommunikation zum Affiliate?: Ist der Merchant aktiv z. B. Affiliate-Veranstaltungen besuchen, Merchant-Blog führen usw.

Generell: Je aktiver der Merchant ist desto wahrscheinlicher wirst du einen zuverlässigen Partner finden. Aktivität kostet Geld und das investiert man nur, wenn man langfristig etwas bewegen will.

Manchmal gibt es auch gute Inhouse-Partnerprogramme

Doch auch außerhalb dieser großen Netzwerken kann man nach Partnern suchen. So haben viele Shop eigene, kleine Partnerprogramme. Hier muss man aber Vertrauen aufbauen, denn was ist, wenn man Umsatz generiert und dann kein Geld bekommt?

Der Vorteil bei solchen Partnerprogrammen: Meist ist die Provision etwas höher, da ja kein Vermittler bezahlt werden muss.

Schlussbemerkung

Was man bei aller Freude am Geldverdienen nicht vergessen sollte, ist natürlich, dass die Seite doch einem anderem Zweck dient: Informationen zu bieten.

Deshalb sollte man es mit den Bannern und anderen Werbemitteln nicht übertreiben. Denn sonst vergrault man am Ende noch seine Website Besucher.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

25 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.